Die Botschaft der Kogi-Indianer an Dich!

Die Botschaft der Kogi-Indianer an Dich!

Die Rettung der Welt beginnt in unseren Gedanken und in unserem Herzen – ein indigenes Volk, die Kogi, laden uns mit einem Film ein, wieder Kontakt mit einer Quelle aufzunehmen, die unserem Bewusstsein entspringt

Ein Bergvolk, das im kolumbianischen Gebirge lebt, alte Weisheiten hütet – und es als seine Aufgabe sieht, nicht blindlings dabei zuzusehen, wie ein auf Raffier basierendes System auf ihrem geliebten Planeten wuchert und ihn unter sich zu begraben droht...

Welche Macht hat ein solches Bergvolk, Einfluss zu nehmen auf den Lauf der Dinge? Wer weiß, wie die westliche Zivilisation nach der Entdeckung Amerikas über indigene Kulturen hereingebrochen ist, wie Menschen entwurzelt und eines würdevollen Lebens beraubt wurden, um sie zu „missionieren“ und gefügig zu machen, der erahnt auch, wie kostbar der Beitrag einer Kultur ist, die sich erfolgreich vor der erzwungenen Selbstentfremdung schützen konnte: Den von den Inka und Azteken abstammenden Kogi ist genau das gelungen.

Ein Sprichwort der Kogi besagt, dass ohne Gedanken nichts existieren kann. Hier kann ihr Einfluss segensreich wirken, wie ein 1990 für den BBC gedrehter neunzigminütiger Dokumentarfilm zeigte: „From the Heart of the World - The Elder Brothers' Warning“ hatte damals eine unglaubliche globale Wirkung. Die Hoffnungen weckende Rio-Konferenz im Jahr 1992 gewann durch den Filmappell der Kogi an Wucht. Eine Rettung schien möglich.

Ein wiedererwecktes Wissen um All-Verbundenheit

26 Jahre später fällt die Bilanz ernüchternd aus. Die Kogi sind überzeugt, dass wir noch in der Lage sind, das Ruder herumzureißen – wenn wir nicht nur unseren Verstand mit nackten Zahlen konfrontieren, sondern unsere Seele auf eine Reise schicken, die – getragen von den Kraft spendenden Mythen ihrer Ahnen – das in unseren Gedanken wohnende bloße Hinnehmen der entfesselten Weltzerstörung besiegt zugunsten einer neuen Lebensweise, die auf Demut gegenüber der unfassbaren Intelligenz beruht, mit der die Natur alles Lebende bedacht hat. Ein neuer Film der Kogi bahnt den Weg zurück zu dieser in Vergessenheit geratenen Intelligenz: „Aluna“ ist eine Doku, die Sie nicht nur unterhalten will. Es geht um nicht weniger als das Wieder-Erwecken dieser uns angeborenen Intelligenz. Diese Intelligenz weiß um das Verbundensein allen Lebens. Und kann dem Suizid der Menschheit deshalb nicht mehr tatenlos zusehen.

Wo liegt die Macht, diesen Suizid aufzuhalten und dem bevorstehenden Sprung ins Bodenlose zu entkommen? Sie liegt in jedem von uns. Das macht „Aluna“ mit poetischen Bildern deutlich. Während Konzerne die Macht unter sich aufteilen und wir kaum noch in der Lage sind, die zugrundeliegende Logik zu hinterfragen – so selbstverständlich erscheint uns vieles aufgrund unserer Sozialisation im Kapitalismus –, haben die Kogi sich einen unbescholtenen Blick auf das Weltgeschehen bewahren können. Sie können auf wohlbehütete Mythen und heilige Orte zurückgreifen, um ihr Herz zu nähren und bereit zu sein für eine Zeit, die reich an Herausforderungen zu werden verspricht.

Unsere Lebensgrundlage ehren

Eine Denkweise, die permanent auf die Maximierung des eigenen Nutzens abzielt, ist ihnen völlig fremd. Nicht das Gezerre um das große Geld ist ihre Triebfeder, wenn sie ihre Zurückgezogenheit aufgeben, sondern das Bemühen, den kostbaren Schatz unserer Lebensgrundlage zu bewahren und ihm die Ehre entgegenzubringen, die einem Schatz dieser Unermesslichkeit gebührt.

„Aluna“ bedeutet übersetzt die „Quelle des Lebens und der Intelligenz“, mit deren Hilfe jeder von uns seine Gedankenprozesse formt, die wiederum Realität hervorbringen und festigen. Der filmische Aufruf der Kogi wird Sie mit dieser Quelle in Berührung bringen...

Mehr über den Film/Trailer unter: Aluna Film Webseite
Die DVD Aluna im Online-Shop: Aluna Video-DVD